Informationen zur Anmeldung und zum Kennenlern-Nachmittag am Di., 15.06.2021

Einladung zum Kennenlern-Nachmittag

unserer neuen Jahrgangsstufe 5

am Dienstag, 15.06.2021, 17.00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Schülerin, lieber Schüler,

nun steht in der kommenden Woche, am Dienstag, dem 15.06.2021, der „Kennenlern-Nachmittag“ auf unser aller Terminplan, und er wird wirklich an unserer Schule stattfinden. Ab 17:00 Uhr werdet Ihr alle auf unserem Schulhof begrüßt werden, danach geht es in Eure neue Klassen, zusammen mit Euren neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und auch mit Euren Paten.

Leider wird es keine Bewirtung, also keinen Kaffee, keine Limo, keinen Kuchen geben – macht aber nichts! Wird auch so schön! Nein: Wunderschön!

Während Ihr unterwegs seid, um die neue Schule ein wenig kennenzulernen, wird Euren Eltern die Gelegenheit geboten, in Gesprächen mit der Schulleitung, der erweiterten Schulleitung und auch der Ansprechpartnerin der OGS und unserer Schulsozialarbeiterin individuell Fragen anzusprechen und zu klären.

Wir bitten Euch und Sie alle, einen entsprechenden negativen Corona-Test vorzulegen und wir bitten zur mittlerweile üblichen Kontakt-Nachverfolgung auch um einen Eintrag mit Name, Anschrift, E-Mail-Adresse in die ausliegenden Listen.

Wir freuen uns auf Euch alle!

Liebe Grüße, alles Gute

Christian Huhn                                                                                  Holger Moschet

Schulleiter                                                                                         Erprobungsstufenleiter

 

Anmeldung für das Schuljahr 2021/2022

Bisher planen wir, reguläre Anmeldegespräche unter strikter Einhaltung der Hygienebestimmungen durchzuführen. Diese Information gilt vorbehaltlich möglicher pandemiebedingter Änderungen. Bitte achten Sie auf aktuelle Informationen auf unserer Webseite. Für die Anmeldegespräche wird es eine telefonische Terminvergabe durch das Sekretariat (02368 98560) ab dem 01.02.2021 geben. Die Gespräche selbst finden an den folgenden Terminen statt:

  • Mittwoch, 10.02.2021: 08.00-15.00 Uhr
  • Donnerstag, 11.02.2021: 15.00-18.00 Uhr
  • Freitag, 12.02.2021: 08.00-12.30 Uhr

Bringen Sie zur Anmeldung bitte folgende Unterlagen mit:

  • das Zeugnis (möglichst in Kopie)
  • ein möglichst aktuelles Passfoto des/der anzumeldenden Schülers/Schülerin
  • die Grundschulempfehlung
  • den Anmeldebogen der Stadt
  • Nachweis (Kopie) des Masernschutzes
  • bei getrennt lebenden oder geschiedenen Eltern das Urteil über das Sorgerecht
  • im Falle eines gemeinsamen Sorgrechts die Einverständniserklärung des getrennt lebenden Partners

 

Wir bitten Sie, den Anmeldebogen, wenn möglich, im Vorfeld herunterzuladen und alle schulrelevanten Schüler- und Erzieherdaten einzutragen. Herzlichen Dank!

Zum Download verfügbar sind darüber hinaus:

Die Erprobungsstufe an unserem Gymnasium

Das Ziel der Erprobungsstufe

Die Erprobungsstufe umfasst die ersten beiden Jahre des Gymnasiums – also die Jahrgangsstufen 5 und 6 – und bildet eine pädagogische Einheit. Da der Wechsel von der Grundschule zum Gymnasium mit erheblichen Änderungen verbunden ist, bemüht sich unsere Schule auf vielfältige Weise, den Übergang und die Eingewöhnung zu erleichtern. Hierfür sollen die Schülerinnen und Schüler die notwendige Zeit erhalten.

Sanfter Übergang

Lange bevor der Schulalltag beginnt, gibt es den ersten Kontakt zu unseren neuen Schülern und Schülerinnen. Am Ende ihres vierten Schuljahres werden die künftigen Fünftklässler mit einem „Kennenlernnachmittag“ am Dienstag, dem 15.06.2021, an unserem Gymnasium willkommen geheißen. Bei dieser Gelegenheit lernen sie ihre künftigen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer und auch selbstverständlich ihre künftigen Mitschüler und Mitschülerinnen kennen.

Der jeweils ersten Klassenarbeit in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik geht eine Probearbeit („Null-Arbeit“) voran, in der die Schulneulinge mit den Anforderungen, den Aufgabenformaten und den neuen Arbeitsbedingungen vertraut gemacht werden.

Die Beratung und Förderung am WBG

Im Rahmen eines Förderkonzeptes werden frühzeitig verschiedene Maßnahmen eingeleitet, wenn sich punktuelle Leistungsprobleme oder eben auch besondere Begabungen zeigen. – Ergänzend hierzu wird in der Erprobungsstufe eine Lese-Rechtschreib-Förderung angeboten.

Damit ein ständiger Kontakt zwischen Elternhaus und Schule erhalten bleibt, gibt es drei Erprobungsstufenkonferenzen im jeweiligen Schuljahr, bei denen über jedes Kind der Stufen 5 und 6 intensiv gesprochen wird. Anschließend werden die Eltern über die Gesprächsergebnisse informiert,

falls dies notwendig ist. Zusätzlich finden am „Lehrersprechtag“ Gespräche mit den ehemaligen Grundschullehrern und -Lehrerinnen der neuen 5er statt. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer und der Erprobungsstufenkoordinator beraten Eltern und Schüler und Schülerinnen grundsätzlich während der regelmäßig stattfindenden Eltern- und Schülersprechtage sowie selbstverständlich bei entsprechendem Bedarf nach Terminabsprache. Speziell ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer und unsere Schulsozialarbeiterin Frau Wehling beraten bei Lern- und Verhaltensauffälligkeiten zusätzlich – spontan und flexibel.

Deutsch als Zweitsprache (kurz: DaZ) wendet sich an Kinder der Stufe 5 mit „Migrationshintergrund“, die aufgrund sprachlicher Defizite Schwierigkeiten in Unterrichtsfächern auch dann haben, wenn sie insgesamt als geeignet für das Gymnasium gelten. Sie erhalten beim Lesen und Verstehen und in der Schreibplanung zusätzliche Förderung.

An Tagen mit Nachmittagsunterricht, jetzt wieder bei G9 selten bzw. gar nicht – auf Wunsch auch jeden Tag – können die Kinder in der Mensa im Schulzentrum ein warmes Mittagessen einnehmen. Auf Wunsch steht für Kinder der Stufen 5-7 für die Zeit nach Unterrichtsende (13.25 h – 16.00 h) eine flexible Nachmittagsbetreuung, OGS, (Hausaufgabenbetreuung, freie Angebote, Einbindung von Förderkursen und AG) zur Verfügung. Darüber hinaus werden im Nachmittagsbereich im Rahmen des Projekts „Schüler helfen Schülern“ Angebote zur Hausaufgabenbetreuung und zur Nachhilfe angeboten.

Die Klassenlehrer und -lehrerinnen der Stufen 5-10 beraten in Klassenangelegenheiten, unterstützt auch durch eine Gruppe älterer Schülerinnen und Schüler. Diese Konfliktberaterinnen und -berater („Paten“) haben eine einjährige Ausbildung hinter sich. Die zwei SV-Lehrer/-in beraten in allen Fragen der Schülervertretung.

Lern- und Arbeitstechniken, Lions Quest, Methodenkonzept und Fahrtenwoche am WBG

Lebenslanges Lernen ist eine Anforderung, die jetzt schon wichtig ist und in Zukunft immer wichtiger werden wird. Dazu ist es notwendig, dass Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn vom angeleiteten Lernen immer mehr zum selbstständigen Lernen übergehen. Hierfür bedarf es geeigneter Lern- und Arbeitstechniken.

Eine „Einführung in grundlegende Lern- und Arbeitstechniken“, die zu selbständigem und kooperativem Lernen befähigen, erfolgt schon in der Stufe 5. Dafür werden Klassenlehrer und lehrerinnen sowie Fachlehrerinnen und – lehrer innerhalb ihres Unterrichts und an dafür reservierten Methodentagen – entsprechend einem ausgearbeitetem Methodenplan – die Schüler und Schülerinnen mit Techniken zur Organisation des häuslichen Arbeitsplatzes, zum Hausaufgaben-Management, zur Heftführung, zum Vokabellernen, zum Anfertigen von Berichtigungen, zur Informationsentnahme aus Texten, zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten, zu kooperativen Arbeitsformen etc. vertraut machen.

Lions Quest ist ein Programm, das einer positiven Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen dienen und ihnen dabei helfen soll, Lebensfertigkeiten wie Selbstvertrauen, Lebensfreude, Beziehungsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Engagement aufzubauen und zu festigen. Diese Techniken werden durch entsprechende, der jeweiligen Altersstufe angepasste,

„Methoden-Tage“ alljährlich ergänzt und erweitert. Während unserer „Fahrtenwoche“ – LK-Fahrten und Fahrten der Stufe 6 (jeweils in der ersten ganzen Schulwoche des neuen Schuljahres) – werden diese Techniken alters- und jahrgangsstufengemäß intensiv vertieft. Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5-7 können eine Bücherei nutzen, in der sie während der Pausen „schmökern“, aber auch Bücher ausleihen können.

Schwerpunkte am WBG

Neben der Förderung des selbstständigen Lernens und der Beratungskultur hat an unserer Schule auch die musische Bildung einen hohen Stellenwert. Mehr als 100 Schüler und Schülerinnen sind in verschiedenen Chören und dem Orchester außerhalb des Unterrichts aktiv. Zweimal im Jahr stellen sie in insgesamt 4 Konzerten ihr Können unter Beweis. Unser Schulleben erfährt dadurch eine unverzichtbare Bereicherung. Die Förderung von Sensibilität, Musikalität, Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit sind die übergeordneten Lernziele. – Für die Beteiligten steht allerdings eher der gemeinsame Spaß an der Sache im Vordergrund. Das WBG ist darüber hinaus eine zertifizierte MINT-Schule.